SV Ahrensfelde


Direkt zum Seiteninhalt

Chronik

SV Ahrensfelde von 1993 e.V.- Kurzbiographie
Hier ein kleiner Sreifzug durch unsere Biografie, sie beginnt am 20.August 1993.
Auf Initiative von
Joachim und Harry Jauert, Carola Winster, Hans Neumann, Ralf Reschke, Hagen Texter, Heinz Lindner und Michael Koppius wurde im Beisein des Geschäftsführers des Brandenburgischen Schützenbundes und des Amtsdirektors der erste Schützenverein in Ahrensfelde gegründet ( eingetragen im Vereinsregister am 20. Januar 1994 als " Schützenverein Ahrensfelde von 1993 e.V.").
Unser Leitspruch:
"Hilfe,Treue und Kameradschaft auch in der Not, sind des Schützen höchstes Gebot!"
Ja, und dann ging`s los: Anträge auf Aufnahme in den Schützenbünden Barnim und Brandenburg, Waffenbesitzkarten erwerben, eigene Waffen kaufen, einen eigenen Schießstand für das Luftgewehrschießen bauen und in Hoppegarten den Vertrag für das Schießen mit scharfer Munition abschließen.
Laut Kleider- und Effektenordnung waren nun auch entsprechende Uniformen zu besorgen.
1995 wurde bei der Sparkasse Barnim ein Spendenkonto für die Vereinsfahne eingerichtet, einige Mitglieder entwarfen das Vereinslogo für die eine Fahnenseite, die andere wurde mit dem Ahrensfelder Wappen und dem Schützenspruch versehen.
Am
31. März 1996 wurde auf dem Landesschützentag in Templin die feierliche Weihe der Fahne durch den Präsidenten des Brandenburgischen Schützenbundes vollzogen.
In diesem Jahr wurde auch die Seniorengruppe des Vereins gebildet.
Schon die ersten Wettkampfjahre brachten Erfolge in allen Disziplinen. Es sollte aber alles noch eine Nummer größer werden:
Auf Beschluss der Mitgliederversammlung wurde
1998 mit dem Bau einer originalgetreuen 6-Pfünder-Kanone von 1813 begonnen, die dann am 17.April 1999 feierlich eingeweiht wurde..


Die Mitglieder unseres Vereins in der "Königlich Preußischen Gardeartellerie zu Fuß-Compagnie Nr.1" lassen es auf vielen Veranstaltungen ( z.B. in Spandau, Großgörschen, Leipzig, Luxemburg und Waterloo in Belgien ) gehörig krachen.
Von den zur Zeit 60 Mitgliedern sind die Senioren die stärkste Gruppe, jedoch holten in den letzen Jahren die Jugend und die Schützenklasse erfreulich auf. Hier hatte der Verein die meisten Neuaufnahmen..
Die Ausbeute und der Erfolg des Trainings zeigen sich im Gewinn vieler Pokale, Kreis - und Landesmeisterschaften sowie Erfolgen bei Deutschen Meisterschaften.
Unsere Bogenschützen T. Schnur und R. Reschke wurden mehrmals im Einzel - und Mannschaftswettbewerb Deutsche Meister und Platzierte ihrer Altersklasse.
Stolz sind wir auch auf unseren ältesten Schützenbruder Günter Piasecki, der 2005 mit 74 Jahren und 284 Ringen einen neuen Landesrekord aufstellte, der heute auch noch Bestand hat. Ein großes Vorbild war Klaus Görsch, der mit seiner aktiven Teilnahme an vielen Wettkämpfen und die damit verbundenen Erfolge bis zur Deutschen Meisterschaft auch dem Verein Achtung und Anerkennung brachte.
Wir bemühen uns, die Kosten der Mitgliedschaft besonders für die Jugendlichen so gering wie möglich zu halten.
Das Training, die Luftdruckwaffen, die Munition und Scheiben stellt der Verein für die jungen Schützen gegen einen geringen Mitgliedsbeitrag zur Verfügung. Regelmäßig werden neue Waffen und Kleidung unentgeltlich für das Training bereigestellt. Zur Zeit trainieren 10 Jugendliche ( 2 Mädchen und 8 Jungen im Alter zwischen 12 und 18 Jahren) regelmäßig in der Woche und nehmen an Kreis-und Landesmeisterschaften erfolgreich teil. Damit sind wir im Landkreis eine wesentliche Stütze bei der Förderung von Jugendlichen für das Schützenwesen. Unsere Jugendlichen betreiben auf Festen unseren mobilen Schießstand und nehmen aktiv an vielen Wettkämpfen teil. Sie errangen Siege und Plätze auch bei den Landesmeisterschaften.
Seit Mitte des Jahres 2007 arbeiteten wir verstärkt am Ausbau unseres Schießkellers.
Trotz vieler Probleme und Unannehmlichkeiten haben wir es Dank der Unterstützung vieler Vereinsmitglieder und der Gemeinde Ahrensfelde geschafft, dass mit der Grundsarnierung des Vereinshauses des Sportvereins "Grün-Weiß" 2010-11 auch unsere Kellerschießanlage sowie die Räumlichkeiten auf einen neuen baulichen Zustand gebracht wurden. Es stehen sieben Bahnen für das Schießen mit Luftdruckwaffen zur Verfügung und die Sicherheitsbedingungen wurden erheblich verbessert. Zum Schießen mit Klein- und Großkaliberwaffen fahren wir zur Schießanlage des befreundeten Vereins in Hoppegarten.


Natürlich wird auch das gesellschaftliche Zusammensein bei vielen Veranstaltungen nicht vergessen.
Gemeinsame Fahrten,Familienabende, Königsfeier oder Jahresabschlussfeier sind immer wieder schöne Erlebnisse und Anlass zur Ehrung der Besten.

Am 31. August 2013 feierten wir unser 20jähriges Jubiläum.

Die positive Mitgliederentwicklung der letzten Jahre (jetzt fast 100 Mitglieder, stärkste aktive Jugendgruppe in Barnim), die sportlichen Erfolge im Schießsport (Jugendpokal- und Landesmeister, Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften, bisher beste Platzierung: 3.Platz: Marion Görsch, Luftpistole) und die große Resonanz, die unserer Kanonentruppe entgegen gebracht wird, sind Ansporn für ein "Weiter so!" bei der Traditionspflege und der sportlichen Entwicklung.
Um das Training von immer mehr Mitgliedern zu sichern und auch die Wettkämpfe auch auf Kreis- und Landesebene mit zu betreuen haben sich viele Mitglieder unseres Vereins kürzlich zu Schießleitern und zwei zu Kampfrichtern qualifiziert.


Der Höhepunkt in diesem Jahr wird die Feier zum 25. Jahr des Bestehens unseres Vereins sein!


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü
weitere Infos